Abfallwirtschaftshof

Ansprechpartner

Team Abfallwirtschaftshof

Telefon: 06232/625-3240
Fax: 06232/625-48-3240
abfallberatung@stadtwerke-speyer.de


Adresse

Franz-Kirrmeier-Straße 51
67346 Speyer


Öffnungszeiten

Corona: Der Abfallwirtschaftshof ist ab Dienstag, 24. März 2020 für Privatanlieferungen geschlossen (Vorsicht! Montags ist immer geschlossen).
Mo: geschlossen
Di, Mi, Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr, 13.00 bis 16.00 Uhr
Do: 8.00 bis 12.00 Uhr, 13.00 bis 18.00 Uhr
Sa: 8.00 bis 13.00 Uhr

Karsamstag, Heiligabend und Silvester geschlossen


Download


SWS im Auftrag der EBS

EBS-Logo

Abfallwirtschaftshof

Ab Dienstag, 24. März 2020, sind am Abfallwirtschaftshof (AWH) an der Franz-Kirrmeier-Straße keine privaten Anlieferungen mehr möglich (Vorsicht! Montags ist immer geschlossen). Aufgrund der derzeitigen Situation konnten die Mindestvorgaben für die Personendichte auf dem Hof durch den hohen Kundendruck nicht mehr ausreichend eingehalten werden. Im Zuge der Corona-Prävention dient die Maßnahme dem Schutz der Anlieferer sowie des Personals von AWH und Kläranlage gleichermaßen. Der Betrieb der Kläranlage muss mit Blick auf die Daseinsvorsorge unter allen Umständen aufrechterhalten werden.

Solange keine öffentlichen Anordnungen dagegenstehen, werden die Grünabfallcontainer auf den acht verschiedenen Plätzen im Stadtgebiet weiterhin bereitgestellt. Auch hier bitten wir die Nutzer eindringlich um Achtsamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme. Im Container soll immer nur eine Einzelperson Grünschnitt einschichten. Wartende müssen den notwendigen Abstand voneinander halten.

Der Abfallwirtschaftshof ist eine Annahmestelle für Abfälle aus Speyerer Haushalten und Gewerbebetrieben. Hier können neben Grünabfällen, Elektrogeräten und Sperrmüll zum Beispiel auch Energiesparlampen, Altreifen und Dispersionsfarbreste abgegeben werden.

Die vollständige Liste mit den entsprechenden Gebühren finden Sie hier.

Benutzungsregeln

  • Am Automaten im Einfahrtbereich entrichtet der Anlieferer seine Gebühr für Mengen bis 200 Kilogramm Sperrmüll, Bauschutt oder Flachglas.
  • Jeder Anlieferer fährt über die Fahrzeugwaage und informiert den Wägemeister über Art und Menge seiner Ladung. Das Automatenticket wird hier abgegeben.
  • Stück-Gebühren können sofort entrichtet werden. Ist eine Rückwiegung des Fahrzeugs notwendig, so fahren Sie nach dem Entladen erneut auf die Waage.
  • Legen Sie die Abfälle nach Sorten getrennt in die dafür vorgesehenen Boxen. Unser einweisendes Personal und eine gute Beschilderung helfen Ihnen dabei.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie bei rotem Ampelsignal nicht auf die Waage fahren dürfen. Entweder ist der Hof überfüllt, es rangiert ein Radlader oder der Gegenverkehr hat grünes Licht.